Sylvia Schramm

ART

SYLVIA SCHRAMM – ABOUT

„A Person who sees only fashion in fashion is a fool“. (Honoré Balzac)

SYLVIA SCHRAMMDie Hamburgerin, Sylvia Schramm, begann früh zu malen und sich für Kunst zu interessieren. Sie, studierte Modedesign an der FHS Armgartstr., Hamburg, arbeitete als Model und bereiste als Designerin und Einkäuferin viele Jahre die ganze Welt. Auch nach der Geburt ihrer 2 Kinder setzte sie ihr kreatives Schaffen fort, gründete ihre eigene Kindermöbel Firma, stellte ihre Malerei und Illustrationen aus und produzierte schließlich ihre eigene Modelinie.

Doch die Mode vergeht – die Kunst bleibt, was sie schließlich 2013 dazu brachte, sich ausschließlich der Kunst zu widmen. Inspiriert von der Kultur der Mode und mit der Intension, die Grenzen zwischen Kunst und Mode zu verwischen. schafft Sylvia Schramm mit ihren großformatigen Arbeiten auf Metall aus dem Vergänglichen nun etwas Bleibendes.

Mit Vergnügen „provoziert“ Sylvia Schramm die Kunstszene mit ihrem angeborenen Schönheitssinn, denn sie findet es mutiger, heutzutage zu einem Kunstwerk zu stehen, das auch schön sein darf. Ihre Arbeiten strahlen Ästhetik sowie ein ausgeprägtes Farb- und Formgefühl aus, setzten sich aber auch kritisch mit der Mode und ihren „Auswüchsen“ auseinander: Jedes einzelne Werk verbirgt eine Assoziation oder Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Mit ihren Frauendarstellungen spiegelt sie deren facettenreiches Bild von weiblicher Stärke und Charakter, aber auch Eleganz bis „Girl Power“, unserer heutigen Gesellschaft wider.

Schramms künstlerische Technik ist die Digitale Malerei, die sie mit dem Wissen aus der Malerei zu etwas Einzigartigem entwickelt hat. Das Motiv wird mittels spezieller, aufwendiger Verfahren auf eine Metallplatte gedruckt, wodurch eine Koexistenz zwischen Untergrund und Farbe entsteht. Das Spiel zwischen Matt und Glanz lässt den Betrachter das Stoffliche und Figürliche förmlich spüren und charakterisiert ihre eindrucksvollen Unikate. Sinnbildlich, um das Flüchtige zu bewahren, werden die meisten Arbeiten „gewichtig“ in Industrie-Eisen gerahmt.

In gleicher Technik, aber sich wandelnden äußeren Formen, entwickelte die Künstlerin weitere Arbeiten aus Aluminiumplatten. Diese „Cutout“ -- Serie  lässt die Figuren den Rahmen übertreten oder verbindet sich mit elektrischen Neonformen.

Des Weiteren entwickelt sie für „Legendary Cycles Hamburg“ spannende Arbeiten in gleicher Technik, die sich mit der Verbindung zwischen Kunst und legendärem Design — “ART ‘N‘ LEGEND” – befasst. Diese Arbeiten sind als dauerhafte Ausstellung im INDIAN Showroom Hamburg zu sehen.

Schramms Geburtsstadt  inspirierte die “waschechte” Hamburgerin 2016 zu einer anderen eindrucksvollen Serie mit dem Thema “ART AND THE CITY”. Die Hansestadt als Mittelpunkt des Weltgeschehens – ganz im Sinne des Großvaters ihres Mannes, des Historikers Percy Ernst Schramm (1894-1970), der u.a. das Buch „Hamburg, Deutschland und die Welt“ verfasste.

Sylvia Schramm hat in Hamburg, Amsterdam sowie Berlin ausgestellt und ist auf Mallorca künstlerisch vertreten.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ein Film von Juliane Clüsener-Godt
Entstanden an der Akademie Mode & Design Hamburg